Programm

Schächentaler Windgällen

Die Schächentaler Windgällen mal anders

 

Es kommt doch meistens anderes als man denkt! Doch es muss nicht zwingend schlechter sein. Wie ihr wisst, ist der Axen geschlossen. Nun stellte sich die Frage: Wie gehen wir an die Windgällen oder mache ich eine Ersatztour?

Beim studieren was man so machen könnte, kam mir die Idee, dass man auch über die weniger bekannte Route via Bisisthal gehen könnte und so war die Entscheidung gefallen.

Kurzentschlossen sind Andrew und ich mit dem Auto über die Ruosalp bis zur abgesprengten Stelle im Lochplangen gefahren.

Der Aufstieg zum Älplertor ist wirklich schön und die Flora ist echt bewundernswert, da an vielen Stellen kein Feh ist.

Vom Älplertor über den Westgrat trafen wir auf schöne Steinböcke, die sich nicht die Mühe machten uns vorbei zu lassen und uns einfach beäugten, wie wir uns mit Seil und all dem Material in ihrem Zuhause bewegen. Möchte ja nicht wissen, was die sich gedacht haben.

Nach der Rast auf dem Gipfel bei besten Bedingungen sind wir über Brätt zurück zum Auto abgestiegen. Einige der Felspatten in diesem Gebiet weisen wunderschöne Wasserrillen auf, die man nicht jeden Tag zu Gesicht bekommt. Auf der herkömmlichen Route würde man diese nicht sehen.

Somit hatten wir eine tolle Tour und waren den ganzen Tag, bis auf die Gipfelrast, allein am Berg und das vor unserer Haustür.