Berichte

Seniorentour Tritt

Leitung: Alfred Kälin, Bericht und Fotos: Alice Kälin, Annalies Reichmuth, Teilnehmer: 24 Clubmitglieder, 1 Gast, Wetter: Bedeckt, föhnig. 

 

Für die traditionelle Tritttour trifft man sich beim Schiessstand in der Wäni und wandert dann auf der Asphaltstrasse bis zur Medenen. Hier trennt sich die Gruppe. Die einen laufen auf der Asphaltstrasse weiter und die anderen zweigen ab zum Chüeboden.

Da es vor zwei Tagen schneite ist der Weg im Chüeboden nass aber trotzdem gut begehbar. Beim Trittkreuz geniessen wir dank Föhn eine schöne, klare Weitsicht und wenig später treffen wir in der Tritthütte ein. Hedy, Rosa und Willy heissen uns freudig willkommen. Sie sind fleissig am Vorbereiten des Mittagessens. Die Ankömmlinge nehmen Platz in der warmen, heimeligen Stube.
Seniorentourenchef Fredi begrüsst uns und gibt das Wort überraschend weiter an Herbert Heinle. Grund: Herbert ist 2003 dem SAC beigetreten und war vor genau 15 Jahren das erste Mal in der Tritthütte. Mit seiner liebevollen Art erzählte er uns von seinen ersten Erlebnissen. Etwas unbeholfen sei er damals herumgestanden bis ihm Meiri sagte: ' Chum, hock ab'! Da habe er sich ab sofort wohlgefühlt und gedacht, da passe ich dazu. Die Seniorentouren die dann folgten haben ihm bis heute Spass gemacht. Zur Feier des Tages übernimmt Herbert die Kosten des heutigen Treffens. Ganz herzlichen Dank für diese grosszügige Spende.

Jetzt wird feiner Schinken mit Kartoffelsalat serviert. Zum Dessert gibt es Cremeschnitten und zusätzlich haben Toni Studerus und Werner Greter noch Kuchen mitgebracht.

Dann  überraschte uns Herbert nochmals. Er dankte zuerst seiner Frau Sabine, dass sie ihn jeden Mittwoch 'ziehen lasse' und bringt dann ein 3 Liter-Mass dunkles Weizen Erdinger Bier in die Stube. Das riesige Bierglas macht dann an beiden Tischen die Runde, bis es leer ist! Fredi unterbricht nochmals die lustige Gesellschaft und gedenkt den in diesem Jahr verstorbenen Clubmitglieder. Am späteren Nachmittag verabschiedet man sich und nimmt zufrieden den Heimweg unter die Füsse. Herzlichen Dank an die Hüttenmannschaft Hedy, Rosa und Willy und die Kuchenbäcker Toni und Werner.

 

 

Sponsoren