Berichte

Generalversammlung

   

Gregor Ochsner ist neuer SAC-Tourenchef

167 Mitglieder an der 120. GV im Kultur- und Kongresszentrum Zwei Raben

 

   

Souverän führte Christine Meier Zürcher durch ihre erste Generalversammlung als SAC-Präsidentin. Der dreistündige Anlass gab einen interessanten Einblick ins aktive Vereinsleben. 32 Damen und Herren konnten für 25 und mehr Jahre Mitgliedschaft geehrt werden.

WERNER BÖSCH_______________________

Vor einem Jahr wechselte das Präsidium der SAC-Sektion Einsiedeln von Ruedi Birchler zu Christine Meier Zürcher. Nach einem feinen Apéro im Foyer und den tollen Klängen des «hauseigenen» Müsiglis um Max Birchler begrüsste die aktive Alpinistin 167 Anwesende auf sympathische Art, speziell den 96-jährigen - aus Nürnberg angereisten - Gerhard Kieffer sowie 9 von 99 Neumitgliedern. Die Sektion Einsiedeln gehört mit 978 Mitgliedern zu den kleineren der gesamthaft 110 Schweizer SAC-Sektionen. Zum Vergleich: Die Zürcher Sektion UTO weist über 11'000 Clubangehörige auf!

150 Touren konnten durchgeführt werden

In ihrem Jahresbericht sprach die Präsidentin von einem «stabilen Kurs», auf dem die Sektion unterwegs ist. Das Kerngeschäft sind die unzähligen Touren in nahen und ferneren Gebieten, wo nebst dem Naturerlebnis auch die Kameradschaft zählt.  Erwähnenswert die bravourösen Leistungen von Franziska Schönbächler mit dem SAC-Expeditionsteam in Grönland. Beste Werbung für unsere Sektion! Immer wieder leisten Mitglieder in den zwei Hütten Tritt und Furggelen tolle und bewundernswerte Frondienst-Arbeit. Dafür ein herzliches Dankeschön der Präsidentin.

Tourenchef Hubi Späni blickte in seinem letzten Jahr in diesem Amt auf eine Saison mit speziellen Verhältnissen zurück. Im Frühjahr mussten Touren infolge schlechter Schneebedingungen abgesagt werden, im Sommer und Herbst sorgten die prekäre Situation auf unseren Gletschern für Sorgenfalten der Tourenleiter. Immerhin konnte mit der Besteigung des Matterhorns das «Projekt Viertausender» abgeschlossen werden. Von den 153 Schweizer SAC-Hütten besuchte die Sektion bisher 81. Den Senioren-Tourenchef Fredi Kälin freute es zu erwähnen, dass auf «seinen» Touren im Durchschnitt 17 Personen am Start sind.

Für JO-Chef Beni Müller wäre es toll, wenn die neue Kletterwand in der Sporthalle 2023 realisiert werden könnte. Mit seinen Kids war Müller im letzten Vereinsjahr auf 23 Touren unterwegs! Rettungschef Othmar Birchler musste zum Glück nicht von schweren Unfällen berichten; interessante Rettungsübungen helfen den 37 Rettern, für den Notfall bereit zu sein. Gemäss Hüttenchefin Esther Birchler lief auf den beiden Hütten sehr viel, gerade in der Furggelenhütte herrscht an schönen Wintertagen Grossandrang. In diesem Gebiet wurde gemäss der Umweltbeauftragten Elsbeth Kuriger die Furggelenstock-«Nordwand»  von zahlreichen Grotzlis befreit. Sie setzt sich in ihrer Funktion auch dafür ein, dass Wildruhezonen zurückhaltend ausgeschieden werden. Noch vor der Pause durfte Kassier Dani Ehrler einen Gewinn von 15'000 Franken verkündigen.

 

Walter Zehnder wird Ehrenmitglied

Mit Interesse wird jeweils das Traktandum «Ehrungen» verfolgt. Edith Schönbächler tritt nach 10 Jahren Vizepräsidium aus dem Vorstand. Zahlreiche Frühlings- und Herbstanlässe hat sie mit Herzblut durchgeführt. Der Bennauer Walter Zehnder hat für die Sektion enorm viel geleistet, auch als Furggelen-Hüttenwart konnte er sein Know-how als Polier bestens einbringen. Nach der prägnanten Kurz-Laudatio meinte der Geehrte: «Danke, danke, ihr habt mich auf dem linken Fuss erwischt!» 32 Mitglieder durften für 25 und mehr Jahre im Verein geehrt werden. Auffallend die 65 (!) Jahre Mitgliedschaft der drei «Urgesteine» Matthias Lacher, Mario Blunschy und Hans Kälin.

Den langjährigen Tourenchef Hubi Späni freute es sehr, mit dem aktiven Gregor Ochsner einen kompetenten Nachfolger gefunden zu haben. Damit ist diese wichtige Charge mit einem fähigen Mann besetzt, der sich riesig auf seine neue Aufgabe im Verein freut. Hubi Späni, die Aktivität in Person, wurde für seine aufwendige und nicht immer einfache Arbeit der herzlichste Dank ausgesprochen. Der «alte» Tourenchef durfte das Programm 2023 vorstellen, das  wiederum viele alpine Leckerbissen enthält.

Franz Kälin konnte bereits einige Informationen zum Clubfest abgeben, welches am kommenden 19. August auf der Holzegg durchgeführt wird. Es soll ein Club-Event für Gross und Klein mit vielen Outdoor-Aktivitäten sein. Präsidentin Christine Meier Zürcher gab ihrer Freude über dieses Fest Ausdruck und durfte die Versammlung gehen 22.45 Uhr schliessen. Am Sonntag folgte eine weitere SAC-Aktivität: der obligate Apéro für Neumitglieder in der Tritt-Hütte.

 

 

 

 

 

 

Sponsoren