Berichte

Chriesiwäg

Leitung:          Josef Schönbächler
Teilnehmer:    18 Clubmitglieder
Bericht:           Alfred Kälin
Fotos:              Rosa Schönbächler 
Wetter:            erster heisser Sommertag

Der Fricktaler Chriesiweg ist den meisten unserer Teilnehmer unbekannt. Umso mehr geniessen wir die herrliche Landschaft bei schönstem Sonnenschein. Mit Bahn und Bus reisen wir nach Gipf-Oberfrick. Nach einem kurzen Marsch durch das Wohnquartier eröffnet sich vor unseren Augen eine grosse Kirschbaum-Landschaft. Die Kirschbäume sind leider bereits verblüht, dafür sehen wir aber die üppigen grünen Niggel, was eine sehr gute Ernte verspricht. Wir passieren auch grosse Landwirtschaftsbetriebe mit Milchwirtschaft und Ackerbau. Wir erleben den ersten heissen Sommertag dieses Jahres und sind darum froh, dass wir bei Farschberg einen schattigen Rastplatz vorfinden, um unseren Durst zu löschen. Hier gesellt sich eine weitere Seniorengruppe aus der Umgebung zu uns. Diese machen es etwas gemütlicher als wir, indem sie Weisswein auftischen und mit uns ins Gespräch kommen.
Ab hier laufen wir bald in den kühlen Wald bis zur Burgruine Tierberg, wo wir auf einem schönen Rastplatz das Mittagessen aus dem Rucksack geniessen. Einige besteigen auch noch die Überreste der alten Schlossmauern. Anschliessend marschieren wir auf einem steilen Weg auf den Tiersteinberg, es ist der höchste Punkt der Wanderung 750 m.ü.M.  Hier bewundern wir eine herrliche Aussicht Richtung Basel und Schwarzwald. Auf dem Fricktaler Höhenweg geht es dann weiter durch herrliche Laubwälder nach Wittnau, wo wir die Wanderung mit dem Schlusstrunk auf einer Gartenterrasse abschliessen. Herzlichen Dank dem Tourenleiter Sepp und der Geburtstagsspenderin Rosmarie.

 

Sponsoren