Berichte

Furggelen Arbeitstag

Leitung:                  Esther Birchler und Magnus Reichlin
Teilnehmer:            21 Clubmitglieder
Bericht, Fotos:        Esther Birchler und Christine Meier Zürcher
Wetter:                    unbeständig, zeitweise Regen- und Schneeschauer

20 wetterfeste Helfer treffen ca. um 9 Uhr in der Hütte ein, wo sie mit warmen Getränken und Kuchen begrüsst werden. Schon bald beginnen die Arbeiten drinnen und draussen. Magnus fällt mit zwei Helfern Bäume, die Frauen sind in der Hütte mit Versorgen und Putzen beschäftigt, während die restliche Crew das ganze Holz vom Unterstand sägt, scheitet und dann im Lager drinnen stapelt. Ich danke an dieser Stelle Yolanda und Walti, welche bereits Vorarbeit geleistet haben und den oberen Stock aufgeräumt und abgabefertig geputzt haben. Das Wetter ist zum Glück besser als erwartet und es gibt nur kurze Regen- und Schneeschauer.
Pünktlich um 12 Uhr ertönt von der Küche der Ruf für die wohlverdiente Pause. Nach einem feinen Essen mit selbstgebackenen Kuchen zum Dessert wird noch einmal unermüdlich weitergearbeitet, bis alles Holz in der Hütte verstaut, alle Bäume gefällt und für den Transport zur Hütte bereit liegen (welchen Toni Heinzer im Sommer macht) und drinnen alles glänzt und nach Meister Proper duftet. So kann ich nach 16 Uhr die Hütte übergabefertig abschliessen und gemeinsam begeben wir uns ins Tal hinunter. Den verdienten Abschlusstrunk und die Gemütlichkeit geniessen wir noch eine ganze Weile im Restaurant Burg.
Vermutlich haben noch einige am Sonntag ein bisschen Muskelkater oder spüren die Gelenke von der ungewohnten Arbeit. Ich danke ganz herzlich all meinen fleissigen und  treuen Kolleginnen und Kollegen, welche immer wieder Zeit und Willen finden, für unsere Hütten einen Tag ihrer Freizeit zu opfern, egal ob bei Regen oder Sonnenschein.
 

Sponsoren