Berichte

Genuss-Skitourenwoche im Goms

Leitung:             Franz Zürcher
Teilnehmer:       4 Clubmitglieder   
Bericht, Fotos:  Franz Zürcher
Wetter:              sonnig, Nebel und Regen


Montag, 4. April
Eine frühe Abreise mit dem Auto, erst mal bis Realp, führt uns am Montag auf den Tälligrat 2748 m.ü.M. Bestes Winterwetter und neuer Pulverschnee geben dem ersten Tag der Tourenwoche eine besondere Note. Auf der Normalroute erreichen wir bei besten Verhältnissen den Gipfel. Der Auftakt ist gelungen. Nach der Tour fahren wir durchs «Loch» ins Goms und weiter nach Ausserbinn in unser Hotel für die ganze Woche.

Dienstag, 5. April
Ein weiterer schöner Tag kündigt sich an. Eine kurze Fahrt ins Binntal nach Rippje, zum Parkplatz unterhalb Fäld. Der Aufstieg führt uns zuerst kurz auf dem Schlittelweg, dann über die Mässeralp zum Mässersee. Ab da geht es weiter durch das Hotäl bis kurz vor den den Mittelbergpass. Nun aber sofort links und wegen Schneemangel zu Fuss zum Gipfel des Gross Schinhorn 2937 m.ü.M. Eine herrliche und lange Abfahrt zurück nach Rippje im Binntal. Zurück im Hotel lassen wir uns mit Alpen-Panaché verwöhnen.

Mittwoch, 6. April
Sogar der Mittwoch fängt mit super Wetter an und das bleibt so, bis wir wieder im Hotel sind. Die heutige Tour geht wie gestern zuerst auf dem Schlittelweg durch den Nackewald - Grossi Twärä - Dri Strafle - Schapleralpa und weiter im besten Gelände entlang zu unserem heutigen Gipfel, dem Stockhorn 2610 m.ü.M. Je nach Exposition haben wir feinen Pulver, besten Sulz und auf dem Schlittelweg klebrigen Neuschnee, der aufs Übelste bremst. Im Hotel werden wir wieder aufs Beste mit Tranksame verwöhnt.

Donnerstag, 7.April
Um dem angesagten Schlechtwetter etwas auszuweichen, probieren wir in Bellwald eine Tour zu machen. Wegen dem Neubau der Bahn ist das Skigebiet bereits geschlossen. Dank der Piste, die noch ins Dorf führt, können wir verbotenerweise parkieren und 20 Meter weiter bereits die Skis anschnallen und weglaufen. Den Aufstieg können wir noch bei etwas Sonne und Wolken geniessen. Je weiter wir hochsteigen, desto kühler und windiger wird es. Nach 780 Hm, kurz vor der Bergstation, entschliessen wir uns umzudrehen. Auf der Mittelstation gönnen wir uns im Windschatten den mitgebrachten Lunch. Danach geht es weiter, der aufgewühlten Piste entlang, zu unserem Auto. Bei feinem Kuchen in Bellwald werden wir aufs Beste verwöhnt. Eine kurze nach Hause-Fahrt bei noch trockenem Wetter lässt uns genüsslich im Trockenen auf das Schlechtwetter warten…. das auch kommt 😊☹.

Freitag, 8. April
Wie erwartet regnet es heute Morgen in Ausserbinn. Eine kurze Fahrt nach Oberwald und eine erste Pause im Bahnhof-Kaffee lassen uns auf den Autozug warten, der unter der Woche nur alle Stunden fährt. Angekommen in Realp sieht das Wetterbild nicht besser aus und so entschliessen wir uns nach Hause zu fahren. Fünf Skitourentage enden somit mit drei Supertouren bei bestem Wetter, einer Tour mit Nebel und Wind, dafür mit feinem Kuchen und einem Tag mit Regen.  

Sponsoren