Berichte

Furggelen-Arbeitstag

Leitung, Bericht:       Esther Birchler

Wetter:                       neblig grau, aber trocken

Teilnehmer:               25 Clubmitglieder

Leider war es doch nichts mit der Sonne am letzten Samstag auf der Furggelen. Etwa um 9 Uhr treffen trotz Nebel viele fleissige Hände in der Hütte ein. Beim Tee oder Kaffee machen Othmar und Magnus die Einteilung für den Arbeitstag. So gehen 5 Männer mit Magnus Bäume fällen. Othmar braucht Hilfe beim neuen Dach des verbreiterten Holzlagers, aber auch unser Wintervorrat muss noch ergänzt werden, obwohl in diesem Sommer nicht so viel Holz verbraucht wurde wie die letzten 2 Jahre. Da der Frauenanteil dieses Jahr recht hoch ist und in der Hütte nicht soviel Arbeit ansteht wie im Frühjahr, wenn alles geputzt werden muss, werden bereits einige draussen mithelfen. 
Pünktlich um 12 Uhr erwarten wir alle zum Mittagessen. Da schon bald Ruhe einkehrt, scheint es, dass der Hunger gross ist und der Salat und die Spaghetti Bolognese/Napoli allen schmecken. Zum Dessert gibt's dann noch Birnen mit Schoggicrème. Am Nachmittag wird nochmals fleissig weitergearbeitet und ca. um 16 Uhr sind alle Arbeiten abgeschlossen: Bäume gefällt, Holz im Schopf aufgestapelt, das erweiterte Holzlager hinter der Hütte fertig und in der Hütte alles wieder à la SAC eingeräumt.
Natürlich gibt es noch einmal Kaffee und Kuchen und später fehlt auch das kalte Plättli zum Bier nicht. Etwa um 18 Uhr treten auch die letzten Helfer den Heimweg noch vor der Dunkelheit an.
Ganz lieben Dank an alle, die so fleissig mitgeholfen haben, dass wir hoffentlich wieder viele schöne und gemütliche Stunden auf der Furggelen verbringen können.
Auch freuen wir uns auf viele Gäste aus unserem SAC-Kreis.

Sponsoren