Berichte

Skitour Biet

Tourenleiter: Walter Kälin (Plazi) Berichterstatterin: Edith Schönbächler Fotografen: Diverse 10 SAC-Mitglieder 1 Gast   Es war ein guter Entscheid des Tourenleiters aus der Donnerstagstour eine Freitagstour zu machen. Als wir um Viertel nach neun in der Weglosen aus dem proppenvollen Postauto stiegen, war es noch kalt und eine unangenehme Bise wehte. Der klare Himmel versprach uns aber einen sonnigen Tourentag. Der stündige Marsch auf der Waldstrasse gibt jeweils Gelegenheit mit Gspänli auszutauschen. Bereits bei der Gruobi wärmten uns die ersten Sonnenstrahlen. Die Bäume waren mit herrlichem Raureif (Picht) verzaubert. Wir entschieden uns aber für eine Pause bei der Sattlerhütte, 1580 m, die dann angenehm ausgiebig wurde. Die Tour führte weiter mit wenig Steigung unterhalb des Schülbergs an der Lehhütte vorbei zur Hinter Wannenhöchi. Die letzten Aufstiegsmeter genossen wir bereits mit einem herrlichen Panorama. Der Sihlsee war nun nebelfrei. Im Talkessel von Schwyz lag eine 'dicke Suppe' mit einer Nebelgrenze auf rund 1500 m. Dank den sehr günstigen Lawinenverhältnissen wurde auch der Höch Hund im Sihltal gespurt. Die geplante Abfahrt über die Rot Risi zur Oberweid konnten wir leider nicht machen, weil unterhalb der Tierfädereregg der Schnee nicht reichte. So fuhren wir auf der 'Normalroute' zum Hinterofen runter. Die Abfahrt war gut zu meistern. Im etwas harschigen Pulver mit harter Unterlage konnten wir tolle Schwünge ziehen. An den Südhängen wärmt eben schon die Februarsonne. Südlich der Alp Hinterofen hiess es nochmals anfellen. Die nur 100 Hm aufs Pfannenstöckli genossen wir in herrlichster Winterlandschaft. Die Abfahrt vom Pfannenstöckli zur Drusberghütte war dann ein Genuss: Pulver, Pulver im unverspurten Hang. Es reichte dann noch für einen Trunk. Am Hang unterhalb der Drusberghütte waren wir nicht die Ersten. Auf der gut präparierten Strasse ging's dann ganz zügig talwärts bis zur Postautohaltestelle in der Weglosen. Danke Walti für die umsichtige Leitung und allen Gspänli für den stimmigen Tag. - Was will man mehr?!

Sponsoren