Berichte

Gueteregg

Leitung:              Alice Kälin
Bericht, Fotos:    Fredi Kälin
Teilnehmer:        23 Clubmitglieder
Wetter:                Nebel, Hochnebel

Die traditionelle Chlauswanderung auf die Gueteregg findet dieses Jahr bei Nebel statt. Der anfängliche Hochnebel erlaubt immerhin eine Sicht auf das weitläufige Sihlseegebiet, aber nach und nach wird es immer kurzsichtiger.
Die Wanderung beginnt auf dem Parkplatz beim Grüene Aff. Oben am Campingplatz teilt sich die Gruppe; die einen bevorzugen die Waldstrasse, die anderen begeben sich auf den Wanderweg über den Summerig. Der leicht gefrorene Boden, und im oberen Teil der wenige Schnee, sind gut zu begehen. Einzig die Fahrspuren auf der Strasse sind teilweise vereist.
Im Restaurant Gueteregg werden wir vom Wirtepaar Angi und Werner freundlich empfangen. In der gemütlichen Gaststube geht es bald heiter zu und her. Mit Gerstensuppe, Wurst und auch anderen Speisen werden wir bestens bedient. Sepp Schönbächler dankt dem Senioren-Tourenchef Fredi für das abwechslungsreiche Tourenprogramm des vergangenen Jahres. Er überreicht ihm auch einen grossen Wandkalender mit den schönsten Bildern unserer Wanderungen. Herzlichen Dank den zwei anonymen Spendern. Die Tourenleiterin Alice schenkt den Teilnehmer/innen Grittibänze, anstelle einer (fast vergessenen) Geburtstagsrunde. Der Abstieg verläuft für alle über den Summerig. Der Weg ist nicht mehr so gefroren wie am Morgen und bedingt darum etwas Vorsicht. Vier Jassfrauen bleiben aber noch länger auf der Gueteregg und wählen einen späteren Heimweg.

       

Sponsoren