Berichte

Vom Jonen- ins Reusstal

Leitung:               Rita Bettschart
Teilnehmer:         17 Clubmitglieder
Bericht:                Evi Hupfauf
Fotos:                  Toni Hupfauf
Wetter:                 sonniger Frühlingstag mit etwas Bise 
   

Um 7.11 Uhr fahren 17 Seniorinnen und Senioren via Zürich-Stadelhofen - Affoltern a. Albis nach Zwillikon zum Ausgangspunkt für die Wanderung der Reuss entlang. Beim Eingang in das idyllische Jonental erleben wir zwei Brückengenerationen. Oberhalb der Holzbrücke über den Jonenbach erhebt sich die Betonbrücke der Autobahn A 1, die das ganze Jonental überspannt. Nach ungefähr einer Stunde erreichen wir in einer Waldlichtung die schönste Wallfahrtskapelle des Kantons Aargau, 1521 erstmals urkundlich erwähnt, vermutlich bereits im 14. Jahrhundert errichtet.  Nach gut zwei Stunden kommen wir im Dörfchen Rottenschwil an, wo wir im Restaurant Hecht ein gutes Mittagessen einnehmen.

Nachher wandern wir der Reuss und dem Flachsee entlang weiter. Leider sehen wir nur wenige Wasservögel: einige Fischreiher, Enten und Schwäne tummeln sich in der Reuss und Störche kreisen in der Luft.  Einige grosse Bäume werden von Bibern stark angenagt und drohen bald zu kippen. Nach ca. 3 ½ Std. Wanderzeit erreichen wir die gedeckte Holzbrücke Dominilochsteg und aus der Ferne sehen wir das Nonnenkloster St. Martin von Hermetschwil. Wir überqueren die Brücke und nach kurzer Zeit sind wir   vor der eindrucksvollen Kulisse des Städtchens Bremgarten, unser Wanderziel. Es reicht für Kaffee und Kuchen auf einer Terrasse hoch über der Reuss. Mit dem Bus fahren wir bis Zürich-Enge und dann mit der Bahn zurück nach Einsiedeln, Ankunft 17.30 Uhr. Es war eine schöne Frühlingswanderung entlang von satten Wiesen, frisch gepflügten, riesigen Feldern und blühenden Obstbäumen. Ein herzliches Dankeschön geht an die umsichtige Tourenleiterin Rita Bettschart: perfekte Organisation - danke Rita!  

Sponsoren