Berichte

Wichelhorn 2768 m.ü.M.

Leitung: Gregor Ochsner
Teilnehmer: 3 Clubmitglieder,  1 Gast
Wetter: neblig und feucht
Bericht: Pascal Lienert

Trotz den (einmal mehr) wenig verheissungsvollen Wetterprognosen fanden wir uns zu fünft in Intschi ein. Vorbei an der schnupfenden Seilbahnbetreiberin ging's hinauf zum eigentlichen Ausgangspunkt unserer Rundtour, dem Arnisee. Der folgende Aufstieg durchs Schindlachtal gestaltete sich dann äusserst abwechslungsreich. Verblüffende Gesteinsformationen, vereiste Bergseen und nicht zuletzt interessante Gespräche liessen die Zeit wie im Flug verstreichen. Zudem verliehen die auf- und abziehenden Nebelschwaden der Gegend einen mystischen Touch. Während uns das Wetter bis zur Mittagspause kurz vor dem Wichelpass noch verhältnismässig hold blieb, fielen dann doch noch ein paar Regentropfen und die Sicht verschlechterte sich zunehmend. Passend zum Sommer 2021 lag zudem ein wenig Neuschnee, weshalb Gregors Entscheidung, das Wichelhorn auszulassen, nicht auf ernstgemeinten Widerstand traf. So machten wir uns direkt auf den Abstieg, welcher wiederum zügig vonstatten ging. Zum einen lockte die warme Gaststube der Leutschachhütte, zum anderen beschleunigte eine (mehr oder weniger elegante) Rutschpartie über ein Schneefeld die Angelegenheit zusätzlich. Gestärkt durch Älplermagronen und Co. führte uns die letzte Etappe der Tour schliesslich vorbei am kitschig-blauen Nidersee in Richtung Postkartenidylle des Leutschachtals und zurück zur Seilbahnstation.
Merci Gregor für die gipfellose, aber trotzdem gelungene Tour!  

Sponsoren