Berichte

Roll und Rock Piz Beverin

Leiter:           Luki Müller
Bericht:         Luki Müller
Teilnehmer:  5 Miglieder
Wetter:          Föhnig

Das Wetter spielte dieses Wochenende verrückt und lange wusste man nicht wirklich, wie es sich entwickelt. Ob Föhn oder Regen auch noch Schnee war angesagt. Somit entschied ich mich, die Orginaltour auf nächstes Jahr zu verschieben.

Jedoch sah ich im Föhn eine Chance und dachte, vielleicht haben wir ja Glück und wir können in der Innerschweiz eine Ersatztour machen.

Nach Absprache mit den Teilnehmern kam die Idee, dass wir von Gersau richtig Fälmisegg laufen könnten  - natürlich mit den Rollski - und dann zu Fuss auf den Gersauerstock. Von dort wieder runter zu Hinterbergen um dort was zu essen und dann weiter mit der Bahn nach Vitznau. 

Gesagt, getan! Um 9:30 trafen wir uns bei stahlblauem Himmel in Schwyz, um gemeinsam nach Gersau zu fahren. Dort lud uns Monika aus, damit wir direkt mit den Rollski aufsteigen konnten. Sie selber fuhr nach Vitznau, um dort das Auto zu stellen und mit der Bahn hochzufahren. Fast zeitgleich trafen wir auf dem Gipfel des Gersauerstocks ein.

Nach dem wirklich schönen Aufstieg und der tollen Aussicht auf dem Gipfel freuten wir uns auf das Mittagessen im Restaurant Hinterbergen.

Wir genossen das Essen an der Sonne. Anschliessend ging es schon bald mit der Bahn wieder ins Tal.

Auf der Fahrt zurück nach Schwyz dachten die Einen bereits ans Ausspannen zu Hause. Doch da hatten sie nicht mit Xavi gerechnet. Denn der hatte noch was im Köcher, um den angebrochenen Tag noch auszufüllen. Beim Verkehrsamt lud uns Monika aus. Und so klickten sich alle nochmals in ihre Rollskis ein und los ging es hoch zum Engelstock.

Wir genossen das herbstliche Wetter und die angenehmen Temperaturen um hinauf in die Engelstockweid zu laufen. Oben angekommen, schätzten wir die Beiz und der gemütliche Ausklang von einem tollen Tag, bevor uns Monika wieder ins Tal brachte.

Einen herzlichen Dank an Monika! Wenn Sie nicht gewessen wäre, würden wir jetzt noch runterlaufen.

 

Sponsoren